Donaurun

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Gültig für die

Donaurun GmbH
Erni-Singerl-Strasse 1

D-85053 Ingolstadt

Stand: Februar 2019

Ihr Betreiber und Vertragspartner

Donaurun GmbH
Erni-Singerl-Strasse 1

D-85053 Ingolstadt

Amtsgericht Ingolstadt
HRB 8870
Geschäftsführer: Herr Maximilian Mahr
USt-ID-Nr.: DE320484262


Sie erreichen uns telefonisch an Werktagen:

Montag bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr

unter der Telefonnummer: 0841 – 993 645 80

sowie

per E-Mail unter: info@donau-run.de

Internet: www.donau-run.de

§ 1 Geltungsbereich und Vertragsgrundlagen

(1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen – nachfolgend auch AGB genannt – gelten für alle zwischen Ihnen als Kunde und uns als Anbieter – auch Donaurun GmbH genannt – geschlossenen Verträge, insbesondere solche über die Leistungen des Donaurun Coachings –  nachfolgend auch gesamt nur Leistungen oder Dienstleistungen genannt.

Alle zwischen Ihnen und uns in Zusammenhang mit einem solchen Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich ausschließlich durch persönliche Verhandlungen und aus diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Maßgebend ist jeweils die bei Abschluss des Vertrages gültige Fassung der AGB.

Wir arbeiten ausschließlich mit den nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen, die sämtlichen mit uns geschlossenen Verträgen zugrunde liegen.

Ist der Kunde Unternehmer im Sinne des nachfolgenden Abs. 2, so finden den nachfolgenden Bestimmungen entgegenstehende oder abweichende AGB des Kunden dann keine Anwendung. In diesem Fall gelten die nachfolgenden Geschäftsbedingungen auch dann ausschließlich, wenn wir in Kenntnis solcher entgegenstehender oder von den nachfolgenden AGB abweichender Bedingungen des Kunden die Leistung vorbehaltlos ausführen. Abweichungen von diesen AGB, ergänzende Vereinbarungen und/oder Nebenabreden bedürfen in einem solchen Fall der ausdrücklichen Bestätigung durch uns.

(2) Sofern in diesen Geschäftsbedingungen von Verbrauchern die Rede ist, sind diese nach der gesetzlichen Regelung (§ 13 BGB) natürliche Personen, bei denen der Zweck der Buchung nicht einer gewerblichen, selbständigen oder freiberuflichen Tätigkeit zugeordnet werden kann. Unternehmer sind nach der gesetzlichen Regelung (§ 14 BGB) natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher, als auch Unternehmer.

(3) Werden als Fristen Werktage angegeben, so verstehen sich darunter alle Wochentage mit Ausnahme von Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen an unserem Unternehmenssitz.

(4) Diese AGB gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte zwischen uns und dem Kunden, soweit es sich dabei um Rechtsgeschäfte verwandter Art handelt.

§ 2 Speichermöglichkeit und Einsicht in den Vertragstext

(1) Sie können unsere AGB jederzeit auf unserer Website www.donau-run.de einsehen, speichern oder ausdrucken.

(2) Ihre konkreten Daten sind aus Sicherheitsgründen nicht per Internet abrufbar. Wir empfehlen Ihnen daher, ihren persönlichen Vertrag auszudrucken oder in Ihrem System zu speichern.

Die konkreten Vertragsbestimmungen ergeben sich auch durch unsere Antwort auf die Anfrage in der Form einer verbindlichen Annahmeerklärung und durch Versand des individuellen Vertrages über die gebuchte Leistung.

§ 3 Vertragspartner und Vertragsschluss

(1) Ihr Vertragspartner ist die Donaurun GmbH.

(2) Die Präsentationen der Angebote auf unserer Website stellen noch kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar, sondern eine unverbindliche  Einladung an Sie, diese über Kontaktaufnahme zu buchen. Diese Präsentationen und Bewerbungen sind freibleibend, solange sie nicht zum Inhalt einer bindenden vertraglichen Vereinbarung werden. Das bedeutet, dass im Fall einer Nichtverfügbarkeit keine Verpflichtung durch uns zur Leistung besteht. 

§ 4 Preise

Für Buchungen gelten die zum Zeitpunkt der Buchung im Angebot aufgeführten Preise. Die angegebenen Preise sind Gesamtpreise, d.h., sie beinhalten die jeweils gültige deutsche gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile.

Abweichende Preise, die eventuell auf Seiten dargestellt werden, die aus Zwischenspeichern (Browser-Cache, Proxies, etc.) geladen werden, können inaktuell und damit nicht mehr gültig sein.

§ 5 Zahlung

(1) Wir bieten grundsätzlich folgende Zahlungsmöglichkeiten an:

  1. Lastschrift
  2. Rechnung

Bitte beachten Sie dabei, dass der Preis Ihr persönliches Kartenlimit nicht überschreitet. Genauere Informationen hierzu erfahren Sie von Ihrer Hausbank.

Wir behalten uns vor, die vom Kunden gewählte Zahlungsart in Einzelfällen abzulehnen.

§ 6 Buchungstermine und Leistungszeiten

(1) Auf Buchungstermine und Leistungszeiten weisen wir auf der jeweiligen Produktseite oder in einer gesonderten Bestellbestätigung an Sie hin.

(2) Die Möglichkeit der Nutzung oder die Verpflichtung zur Leistung entfällt, wenn wir die fehlende Verfügbarkeit der gebuchte Örtlichkeit oder der Leistung nicht zu vertreten haben. Bei Nichtverfügbarkeit werden wir Sie umgehend unterrichten und eine eventuelle Vorauszahlung wird umgehend erstattet.

(3) Das gesetzliche Recht des Kunden auf Schadensersatz anstelle der Leistung bleibt unberührt.

(4) Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns hierdurch entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. Dem Kunden bleibt seinerseits vorbehalten, nachzuweisen, dass ein Schaden in der verlangten Höhe überhaupt nicht oder zumindest wesentlich niedriger entstanden ist.

§ 7 Widerrufsrecht

(1) Nachfolgend erhalten Sie eine Belehrung über die Voraussetzungen und Folgen des gesetzlichen Widerrufrechts bei Dienstleistungen an Verbraucher. Eine über das Gesetz hinausgehende vertragliche Einräumung von Rechten ist damit nicht verbunden. Insbesondere steht das gesetzliche Widerrufsrecht nicht Unternehmern zu.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssten Sie uns

Donaurun GmbH

Erni-Singerl-Strasse 1

85053 Ingolstadt

E-Mail: info@donau-run.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder Email) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

§ 8 Aufrechnung; Zurückbehaltungsrecht

Dem Kunden steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Forderungen rechtskräftig festgestellt sind, wir diese anerkannt haben oder wenn die Forderungen des Kunden unstreitig sind. Zur Aufrechnung gegen unsere Ansprüche ist der Kunde auch dann berechtigt, wenn dieser Gegenansprüche aus dem selben Vertrag geltend macht. Kunden dürfen ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn ihr Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 9 Haftung gegenüber Verbrauchern

(1) Die nachfolgenden Regelungen zur Haftung gegenüber Verbrauchern gelten gegenüber Verbrauchern im Sinne des voranstehenden § 1 Abs. 2 dieser AGB.

(2) Dem Kunden stehen grundsätzlich die gesetzlichen Haftungsrechte zu, jedoch modifiziert um nachfolgende Regelungen.

(3) Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die gesundheitlichen Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an Laufveranstaltungen.

(4) Wir  haften nicht für Schäden, die auf unsachgemäße Inanspruchnahme der Dienstleistungen oder Eingriffe durch dritte, nicht von uns autorisierter Personen, zurückzuführen sind. Das gleiche gilt für Schäden, die auf die unsachgemäße Benutzung oder Bedienung von Geräten, Einflüsse von Fremdgeräten oder Fremdsoftware zurückzuführen sind.

(5) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

§ 10 Gewährleistung und Haftung gegenüber Unternehmern

(1) Die nachfolgenden Regelungen zu Gewährleistung und Haftung gegenüber Unternehmern gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinne des voranstehenden § 1 Abs. 2 dieser AGB.

(2) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

(3) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzen; auch in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Eine wesentliche Vertragspflicht liegt vor, wenn sich die Pflichtverletzung auf eine Pflicht bezieht, auf deren Erfüllung der Kunde vertraut hat und auch vertrauen durfte.

(4) Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt.

(5) Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt, ist die Haftung ausgeschlossen.

§ 11 Datenschutzhinweise

Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Kontaktdaten, zur Abwicklung Ihrer Buchung, so auch Ihre E-Mailadresse, wenn Sie uns diese mitgeteilt haben. Zur Bonitätsprüfung können wir Informationen von externen Dienstleistern zur Entscheidungshilfe heranziehen und davon die Zahlungsart abhängig machen. Zu den Informationen gehören auch Informationen über Ihre Anschrift.

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Nachstehend informieren wir Sie detailliert über den Umgang mit Ihren Daten.

Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden durch uns erhoben, wenn Sie uns diese im Rahmen Ihrer Buchung oder bei Eröffnung eines Kundenkontos oder Registrierung für unseren Newsletter freiwillig mitteilen. Wir verwenden die von Ihnen mitgeteilten Daten ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Buchung, es sei denn, Sie geben eine gesonderte Einwilligung zu einer darüber hinausgehenden Verwendung dieser Daten ab. Mit vollständiger Abwicklung des Vertrages und vollständiger Bezahlung werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und sonstigen rechtlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in die weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben. Bei Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse für eigene Werbezwecke genutzt, solange bis Sie sich von einem Newsletter abmelden. Eine solche Abmeldung ist jederzeit möglich.

Weitergabe personenbezogener Daten

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt an das mit der Leistung beauftragte Versandunternehmen, soweit dies zur Leistung der Ware notwendig ist. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter.

Auskunftsrecht

Nach Bundesdatenschutzbestimmungen, insbesondere dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) haben Sie ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung Ihrer Daten. Wir speichern den Vertragstext zu Ihren Buchungen und senden Ihnen die Bestelldaten per E-Mail zu. 

Ansprechpartner für Datenschutz

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen, wenden Sie sich bitte an:

Donaurun GmbH
Erni-Singerl-Strasse 1
85053 Ingolstadt

E-Mail: info@donau-run.de

§ 12 Anwendbares Recht; Gerichtsstand und Erfüllungsort

(1) Für sämtliche Rechtsgeschäfte oder andere rechtliche Beziehungen zwischen uns und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Sind Sie als Kunde Unternehmer, so ist unser Geschäftssitz, soweit gesetzlich zulässig, Gerichtsstand und Erfüllungsort. Wir sind in diesem Fall jedoch auch berechtigt, Sie an Ihrem Geschäftssitz zu verklagen.

§ 13 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein, ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der AGB ansonsten nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das Gleiche gilt, soweit die AGB eine nicht vorhergesehene oder nicht erkennbare Lücke aufweisen.