Donaurun

10.Ingolstädter-Triathlon

Der 10. Ingolstädter Triathlon – ein Stimmungsbild

Knapp eine Woche ist nach dem Jubiläums-Rennen inzwischen vergangen. Wir haben Freunde, Athleten, Zuschauer, Fans und Beteiligte um einen kurzen Satz zum Ingolstädter Triathlon gebeten. Hier das Ergebnis.

Die zufriedenen Athleten und Zuschauer

„Ich bin total zufrieden mit meiner Leistung. Perfekter Wettkampf, mein Plan ist genau aufgegangen.“ Schon am Renntag habe ich viele zufriedene und glückliche Athleten getroffen, die ihre Ziele erreicht hatten und sehr zufrieden mit sich und ihrer Leistung waren.

Julia: „Meine erste Mitteldistanz konnte ich bei besten Bedingungen in traumhafter Atmosphäre erleben und mit toller Unterstützung von Freunden und Familie!“

Phillip: „Tolle Veranstaltung, tolle Atmosphäre, super Gefühl, schlechtes Schwimmen, ich will mehr…“ 

Julian: „Ich kann mich an kaum einen Lauf erinnern, bei dem ich so viel Spaß hatte und gleichzeitig relativ flott unterwegs war: Jackpot gezogen bei der Verpflegungs-Lotterie auf dem Fahrrad. Selbst der Wespenstich kurz vorm Ziel war nicht mehr der Rede wert. Und so konnte ich das Klassentreffen der Endorphine im Zielbereich mit Kaiserschmarrn und Redbull genießen: kaputt, aber zufrieden.“ 

Marco: „Mein erster Start auf der Mitteldistanz, bei dem mein zurechtgelegter Rennplan in einem super organisierten Wettkampf perfekt funktioniert hat.“

Michaela: „Geiler Wettkampf, schöner Tag ,liebe Menschen , guter Burger, glückliche Mutter!“

Livia: „Für mich persönlich war die Teilnahme am Triathlon Ingolstadt ein voller Erfolg. Ich habe mich in allen drei Disziplinen stark verbessert.“

Stefan: „Ein schneller, kurzer Wettkampf bei sommerlichen Temperaturen, den ich mit einem Lächeln finishen konnte. Nächstes Mal bin ich nicht mehr in der Staffel, sondern alleine am Start.“

Der Heimwettkampf

Es gibt wohl für einen Sportler kein größeres Highlight, als den Heimwettkampf. Man kennt die Strecke in und auswendig, man hat kurze Wege und das wohl Beste: Ein Heimpublikum. Viele bekannte Gesichter, Familie und Freunde, die einen zur Höchstleistung pushen.

Nico: „Der Triathlon IN ist für mich etwas ganz Besonderes. Zum einen startet man vor heimischer Kulisse und zum anderen dient mir dieser Wettkampf zur Standortbestimmung für die Saison.“

Jenny: „Perfekt organisierter Triathlon bei perfekten Wetterbedingungen und einem tollen heimischen Publikum, das mich immer wieder zu Höchstleistungen anspornt. Allein schon wegen dem Kaiserschmarren im Zielbereich hat sich die Quälerei gelohnt.“

Benny: „Heimrennen und Bereicherung für Ingolstadt. Ich kann nur den Hut ziehen, wie sich diese Veranstaltung entwickelt hat. Jetzt wird es für mich auch mal langsam Zeit einen Triathlon alleine zu finishen. Eins kann ich versprechen, wenn ich einen mach, dann hier in Ingolstadt.“

Flo: „Als Schanzer Triathlet kann man einfach nur froh sein so eine wunderbare Veranstaltung wie den Ingolstädter Triathlon direkt vor der Haustür zu haben. Vor allem der Besuch von Hawaii-Siegerin Natascha Badmann war eine echte Bereicherung. Im Wettkampf haben sich unserer Wege mehrmals gekreuzt und im Ziel hatten wir eine entspannte Unterhaltung! Mein Highlight!“

Katrin: „Ich habe es ein bisschen zu sehr auf die leichte Schulter genommen und ein paar dumme Fehler gemacht – daher konnte ich das Heimrennen nicht so genießen, wie ich es mir vorgestellt habe. Aber es ist einfach ein tolles Wochenende, weil sich so viele Ingolstädter, egal ob als Zuschauer oder Sportler und egal auf welchem Niveau, für den Sport begeistern.

Das Gefühl „Triathlon“

Triathlon – für manche zum ersten Mal und eine ganz neue Erfahrung. Oder einfach ein Stück weit Lebensgefühl.

Lena: „Ein Tag, an dem ich kein einziges Mal an die Schule gedacht habe und mir wieder bewusst wurde, warum ich Bock habe, diesen Sport zu machen!“ 

Lukas: „Der Triathlon-Ingolstadt war für mich mein Erster. Die Atmosphäre war faszinierend, jedoch war die Kombination aus 3 Sportarten eine ungewohnte Herausforderung für mich. Ich will mehr.“

> Hier findest du unsere Impressionen von der offiziellen Pressekonferenz: Zur Galerie auf Facebook!

Die Veranstaltung

Es gab nach dem Rennen viele lobende Worte und tolles Feedback für die Veranstaltung. An dieser Stelle auch noch mal von uns ein herzliches Dankeschön an Orga-Team und vor allem an alle Helfer, die uns Sportlern diesen großartigen Tag ermöglichen.

Stefan: „Der Triathlon Ingolstadt, mit so vielen bekannten Gesichtern, Freunden und Dutzenden Zuschauern, die am Streckenrand von der ersten Minute an  alles geben, war ein wunderschönes Rennen und fühlt sich immer wie ein großes Get-Together an.“

Michi: „Strahlendes Wetter trifft entspannte, fokussierte sowie familiäre Atmosphäre.“

Max: „Mir hat die ruhige, aber dennoch stimmungsvolle Atmosphäre, kombiniert mit der perfekten Organisation sehr gut gefallen. Der Wettkampf war für mich ein tolles Erlebnis.“

Markus: „Der Triathlon Ingolstadt ist ein mega Rennen, top organisiert, mit einer Bomben Stimmung am Streckenrand und definitiv eine Reise wert!!“

Martin: „Der Ingolstädter Triathlon ist die schönste Triathlonveranstaltung in Bayern :)“

Emanuel: „Ein Fest des Triathlon-Sports, das für jeden Einzelnen, egal ob Profi- oder Hobbysportler, eine Challenge darstellt und die Faszination dieses Sports ins Herzen Bayerns trägt.“

Valentin: „Der Triathlon Ingolstadt ist für mich eine absolute Herzensangelegenheit mit dem ich sehr viele emotionale Momente verbinde. Vor allem möchte ich die unzähligen freiwilligen Helfer hervorheben, die für einen absolut professionellen und reibungslosen Ablauf sorgen. Vielen Dank!“

Das Besondere

Am Ende des Tages geht es nicht immer nur um den Sport an sich… 

Christoph: „Einsatz am Gebetszelt, wie auch in den letzten Jahre: Besonders bewegt hat mich die Aussage eines Athleten – den Vers auf dem Segenskärtchen vom letzten Jahr hat er als Taufspruch für seine Tochter genommen.“ 

Max: „Es ist sehr berührend zu sehen, wie die verschiedensten Menschen unabhängig vom Leistungsniveau, mit sich und mit ihren persönlichen Zeilen kämpfen und beim Zieleinlauf mit einem Lachen oder unter Tränen ihre eigene kleine Geschichte erzählen.“