Donaurun

Socken und Rose - Sebastian

Von Socken und zu viel Rosé

Ich gebe es zu

Ich habe mich etwas gedrückt diesen Artikel zu schreiben. Doch jetzt heißt es Hosen runter und Karten auf den Tisch. 

Erst mal die knallharten Fakten

Auf das Segment Ei15 Climb (2,39km, 5,9%) habe ich 6:09min gebraucht (443W) – hier ist die Bestzeit von Alex 5:37min. Also saubere 32 Sekunden kassiert. Ich war aber einfach auch 1.) nicht auf der Höhe und 2.) nicht gut vorbereitet – dazu gleich mehr. 

Auf das komplette Segment des Bergzeitfahrens (2,88km, 4,9%) war meine Zeit 6:55min (458W). Hier hält ebenfalls Alex die Bestzeit mit 6:23minIch habe also nur noch eine Sekunde verloren und bin hinten raus auch noch mal härter gefahren. Mein Gewicht vom 20.09. habe ich nicht – von daher etwas schwer das in Relation zu setzen mit reinen Zahlen. 

Das ist weit weg, von dem was ich mir vorgestellt habe. Bis Donnerstag habe ich drei richtig gute Trainingswochen abgebrannt, gerade auf dem Rad habe ich viel und extrem gut gearbeitet. Mein Ziel war es, unter 15“ auf Alex zu bleiben. 

Und dann kam der Freitag

Wir waren auf einer Hochzeit eingeladen. Und hier gab es richtig guten Rosé – und davon leider etwas zu viel. Versteht mich nicht falsch: Ich bereue es nicht, es war eine coole PartyIch konnte einfach die Spannung nicht komplett halten bis zum Saisonende. 

So war der Samstag ein Tag zum vergessen. Ich habe weder die Segmente vorher angeschaut noch mein Rad vorbereitet, wie es mein eigentlicher Plan vorgesehen hatte.   

Ich habe den Sonntag durchgezogen so gut es ging. Ich habe wirklich alles gegeben, mehr war nicht drin. Nachdem das Segment rum war und ich völlig platt nach Hause geradelt bin kamen mir einige Erkenntnisse: Ich bin keine 18 mehr, wo man eine Feier locker wegsteckt. Man darf trotz aller Ziele nicht immer alles zu verbissen sehen und muss auch ab und zu mal feiern. Und man muss dann mit den Konsequenzen leben können.  

Und schon kurz danach hat mich der Ehrgeiz wieder gepackt gehabt. Ich suche keine Ausreden. Das war meine Leistung. Aber ich bin damit natürlich nicht zufrieden. Von daher wird jetzt weiter trainiert und dann irgendwann ein neuer Versuch gestartet. Das der ist Sport. 

Ach ja, da war ja noch was mit Socken

Herzlichen Glückwunsch an die Sportziege aka. Benjamin Ziegaus. Wieso gewinnst du eigentlich jedes Mal meine Gewinnspiele auf die Sekunde genau? 😉