Donaurun

PB Day 26.07. – Sebi und Valle im öffentlichen Zwiegespräch

PB Day 26.07. – Sebi und Valle im öffentlichen Zwiegespräch

Ich könnte es nicht. Zumindest aktuell. Ich könnte mich mental nicht aufraffen, eine Halbmarathon-Bestzeit ohne Wettkampfsetting zu laufen. Es geht auch körperlich (noch) nicht, aber das ist nicht das Thema…

Aber ich muss ja nicht laufen – Valle macht das. Er kam mit dem Wunsch auf mich zu das er endlich eine 1:1X:XX stehen haben will – also „unter 1:20h und das deutlich“. Das war die Ansage. Begeistert war ich erstmal nicht. Ich wollte ihn prinzipiell nur vor sich selbst schützen. Er hat phasenweise viel zu tun in der Arbeit, es gab immer mal wieder verschobene und ausgefallene Einheiten in der letzten Zeit. Es ging dabei nicht darum, dass ich es ihm nicht zutraue. Gar nicht. Sondern einfach um etwas Schutz vor einer Enttäuschung. Er gibt es sofort zu: Es ist zu 100% ein Ego-Ding. Darum und auch wegen des besonderen Zeitziels war ich skeptisch.

Aber: Ich habe nachgedacht.

Ich will kein Trainer sein, der seinen Athleten im Weg steht. Wenn die Ziele gut durchdacht und sinnvoll definiert sind und ich sie mittragen kann: Auf geht’s. Wenn ich wirklich ehrliche Motivation spüre, dann kann man auch mich überzeugen. Wenn die Motivation echt ist dann springt sie über. Das ist passiert. Ich bin voll mit an Bord. Und so steht er nun: Der 26.07. Personal Best Day, ausgerufen von Pushing Limits.

Wir gehen dabei in den öffentlichen Dialog. Jede Woche ein kurzer Podcast über Themen zum Projekt und wechselseitig ein kurzer, knackiger Blogartikel. Wir gehen also ins Zwiegespräch und nehmen euch mit.

Ich bin gespannt.

(Sebi)